a
Rilano Green Talk
Wir freuen uns auf Feedback
Rufen Sie uns an: +49 41 41 425 25
green-talk@rilano.com
Follow us
Willkommen bei Rilano

Sie erreichen uns unter +49 89 41 41 425 25 

Follow Us 
Green Talk > Blog  > Rilano Food Retter

Rilano Food Retter

Lebensmittelverschwendung findet auf allen Ebenen statt: Schon gleich nach der Ernte wird viel Obst und Gemüse weggeschmissen, allein schon weil es optisch nicht gefällt oder nicht der Norm entspricht.

Containern und Dumpster Diving ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Insbesondere Studenten und Jugendliche engagieren sich dafür das Lebensmittel eine bessere Verwertung finden und Supermärkte wie Behörden aufgefordert werden Lösungen gegen die Lebensmittelverschwendung zu erarbeiten und Gesetze zu ändern.

Und leider findet auch in Hotels und Restaurants Lebensmittelverschwendung statt.

Rilano | Food Retter. Wir wollen Essen wieder zu mehr Wertschätzung verhelfen.
Was haben wir gemacht?

Wenn man will dann kann es einfach sein. Schnell war ein Team gefunden und genauso bald war die Lösung erarbeitet, die allen dient.

Der Nutzen:

a) weniger Lebensmittel landen im Müll

b) die Mitarbeiter erhalten die Gelegenheit die überzähligen Lebensmittel privat zu nutzen

Was muss man tun?

Als Unternehmen vereinbaren Sie mit dem Mitarbeiter oder einer sozialen Einrichtung, das die Produkthaftung aufgehoben wird. Weitere Infos finden Sie hier in diesem Leitfaden.

Um für jeden Mitarbeiter transparent zu machen welche Lebensmittel zur Verfügung stehen wurde ein Mitarbeiter Kühlschrank eingerichtet aus dem sich die Mitarbeiter bedienen können.

Eine gute Idee, finden die Mitarbeiter. Weitersagen!

ernest-brillo-1153575-unsplash
to_good_to_go
elaine-casap-86020-unsplash

Food Retter Programme

Unter dem Schlagwort Food Retter berichten wir hier im Rilano Green Talk welche Initiativen und Ideen gegen die Verschwendung arbeiten und wie wir alle Lebensmittel retten können.

Diese Initiativen tun etwas

Immerhin, die Notwendigkeit zu handeln ist erkannt.

Zahlreiche Initiativen, Verbünde und Unternehmen wollen die Lebensmittelverschwendung reduzieren:

etepetete

Bei etepetete kommt alles in die Kiste:  Sie pfeifen auf unnötige Normen und nehmen alles vom Feld. Egal ob krumm oder schief, Hauptsache es schmeckt, ist frisch und gesund.

Too good to go

Hier können Restaurants, Cafés und Bäckereien ihre Lebensmittelreste für wenig Geld anbieten. Das Prinzip: Betriebe stellen die überschüssigen Speisen kurz vor Ladenschluss ein, der Kunde reserviert und holt sie im Restaurant ab.

Ein ähnliches Prinzip bietet die App ResQ, sie listet jedoch deutlich weniger Anbieter.

United against the Wast

Die Initiative United against the Waste bietet ganzheitliches Food-Waste-Management und praxistaugliche Lösungen.

FoodWIN

Ein Europäisches Innovation Netzwerk für Nahrungsmittelabfälle, bietet ebenfalls komplette Konzepte für die Lebensmittelrettung an, u.a. für Verwaltungen. Das Institut für nachhaltige Ernährung der Fachhochschule Münster untersucht in mehreren Projekten die Verringerung von Lebensmittelabfällen und erstellt Konzepte für die Praxis (z. B. in Schulen und Großküchen). Das zum Institut gehörige Projekt Nahgast beschäftigt sich mit dem nachhaltigen Wirtschaften in der Außer-Haus-Gastronomie.

Lebensmittel wertschätzen

Die Plattform Lebensmittelwertschätzen listet spannende Positivbeispiele für die Reduzierung von Lebensmittelabfällen in Gastronomie, Catering und Gemeinschaftsverpflegung auf.

Restlos genießen

Die Aktion „Restlos genießen“ möchte Restaurants dazu animieren, ihren Gästen das Einpacken der Reste aktiv anzubieten.

foodsharing

Über die Internetplattform foodsharing können privat überschüssige Lebensmittel verteilt werden.

1Kommentar

  • Ella vor 3 Wochen

    Eine tolle Aktion. Große Veränderungen beginnen im Kleinen.

Schreibe einen Kommentar

Name*

Email*

Website